PEP® – weit mehr als eine stressreduzierende Klopftechnik!

PEP® – die Selbsthilfe-Technik für den Notfall.
Wenn sich hinderliche Gefühle breit machen und der gefühlte Stresspegel unaufhaltsam steigt, ist sie eine hilfreiche Intervention, die Sie im Bedarfsfall selbst überall anwenden können.

Durch das Setzen multisensorischer Stimuli, Klopfen, -Zählen, Summen und  Augenbewegungen kann das unangenehme emotionale Empfinden reduzieren werden. Dadurch erlangen Sie Zugriff auf Ihr Großhirn und bewirken dabei auch eine positive Veränderung Ihres Neuronalen Netzwerks. Sie entdecken dabei auch Ihre Selbstwirksamkeit und fühlen sich nicht mehr ausgeliefert.

Einmal erlernt können Sie PEP® überall einsetzen, wo immer es für Sie nötig wird.

PEP® ist weit mehr als eine stressreduzierende Klopftechnik.

Mit PEP® unbewusste Erfolgs-Blockaden aufspüren und lösen.
Etwas behindert Ihren Erfolg? Sie kommen in einem bestimmten Thema nicht vorwärts, und wissen nicht warum? Durch den Kognitions-Kongruenz-Test der PEP®-Methode können Ihre unbewussten Erfolgsblockaden aufgespürt und gelöst werden. Somatische Marker und ideodynamische Antworten sind dabei wichtige Hinweise auf vorhandene mentale Blockaden.

Mit PEP® den Selbstwert steigern.
PEP® hält ebenso ein individuelles Selbstwert-Training bereit. Dabei geht es darum, Selbstwert minderndes Gedankengut durch förderliche Gedanken zu ersetzen. Um nachhaltig selbst weiterarbeiten zu können, bekommen Sie Ihr individuelles Trainingsprogramm zum Üben mit nach Hause.

Mit PEP® und Transaktionsanalyse.
Im Coaching widmen wir uns gemeinsam Ihrem Thema. In Kombination mit den Transaktionsanalytischen Konzepten machen wir uns gemeinsam auf den Weg, Ihre Erfolgsblockaden ausfindig zu machen und Ihren Selbstwert nachhaltig zu steigern. Ebenso steht neben der Aktivierung Ihrer Selbstwirksamkeit auch die konsequente Verbesserung der Selbstbeziehung im Fokus unserer Arbeit.

Machen Sie sich PEP zu nutze und profitieren langfristig davon.

Ich freue mich auf Sie und unsere Zusammenarbeit!

PEP_Logo_15

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie, n. Dr. Michael Bohne